Informationen zum Internetauftritt

Stand 09/23

Ein Schreibtisch mit einem aufgeklappten Laptop. Auf dem Bildschirm ist die Internetseite cmxkonzepte.de zu sehen.
Michal Parzuchowski | unsplash.com
Im Folgenden finden Sie einige Vorab-Informationen zum Umstieg auf den "Internetauftritt 2023". Wir haben für Sie eine kurze Übersicht der wichtigsten Punkte zum Thema "Barrierefreiheit", Vorgaben zur rechtssicheren, barrierefreien Darstellung aller von Ihnen gepflegten Inhalte sowie eine Übersicht über die empfohlenen Bild- und Videoformate zusammengestellt.
Technische Barrierefreiheit durch cmxOrganize

Technische Barrierefreiheit durch cmxOrganize

In erster Linie muss Software frei von Barrieren sein. Bei weitem nicht nur Menschen mit Behinderungen sind hier die Zielgruppe. Technik darf im Allgemeinen keine Barrieren erzeugen.

  • Die Barrierefreiheit befindet sich auf der höchsten Stufe des WCAG 2.1 (Triple A).
  • Die klare Struktur und standardkonforme Benennung aller HTML-Tags ermöglicht einfache Navigation durch Screenreader und andere Hilfsmittel. 
  • Der Besucher des Internetauftritts kann sich per Tastatur oder anderen Eingabegeräten schnell und einfach durch den Internetauftritt bewegen.
  • Die Seite kann vollständig ohne Maus bedient werden. Besucher navigieren schnell und einfach mit der Tastatur oder anderen Eingabegeräten.
  • Der hohe Kontrast aller grafischen Elemente sorgt dafür, dass auch Menschen mit eingeschränkter Sehkraft alle Inhalte erleben können.
  • Die Schriftart „Arial“ ist auf Lesbarkeit optimiert. Die Textgrößen, -abständen, Laufweiten und die linksbündige Ausrichtung sorgen für sehr gute Lesbarkeit.
  • Die Breite der Textzeilen ist gemäß der Vorgaben auf 80 Zeichen beschränkt. So können Texte einfacher gelesen und schneller erfasst werden.
  • Das aktive Bildschirmelement wird mit einer roten Umrandung markiert.
  • Bei Links besitzen einen sog. "Title".
  • Formulare sind barierefrei gestaltet.
  • Hintergrundanimationen und -videos können pausiert werden.
  • Darkmode (Nacht-/Dunkelmodus) wird automatisch entsprechend der Einstellung des Browsers / Betriebssystems aktiviert.
  • Eine optionale Menüleiste zur Barrierefreiheit bietet folgende Möglichkeiten:
    • Direkter Sprung zum ersten Seiteninhalt (Menü wird übersprungen)
    • Erklärung zur Barrierefreiheit
    • Erklärung zur Leichten Sprache
    • Gebärdensprache: Videos in Gebärdensprache*
    • Einfache Abläufe
  • Der Belegungsstand bei Veranstaltungen wird über den Fortschrittsbalken dargestellt.
* Nicht im Lieferumfang enthalten. Können über unseren Kooperationspartner bezogen werden.
Barrierefreiheit im Inhalt – dafür müssen Sie Sorge tragen

Barrierefreiheit im Inhalt – dafür müssen Sie Sorge tragen

Damit der neue Internetauftritt barrierefrei bleibt, gibt es einige Dinge, die beim Aufbau und der Pflege der Inhalte zu beachten sind:

  • Erstellen und Einfügen der Artikel „Erklärung zur Barrierefreiheit“, „Erklärung zur Leichten Sprache“ und „Gebärdensprache“ in die „Barrierefreiheitsleiste“
  • Auf Wunsch einfügen von Erklärungsvideos in Gebärdensprache, die über uns bezogen werden können. Bei Interesse schreiben Sie bitte an support@cmxkonzepte.de
  • Eingeben eines Alternativtexts für jedes im Internetauftritt verwendete Bild (der Text wird Menschen mit Sehbehinderung vorgelesen und am Bildschirm angezeigt, falls ein Bild nicht geladen werden kann. Diese Texte werden im Attribut „Alternativtext“ auf der Detailseite von Bildern hinterlegt).
  • Insbesondere für die Barrierefreiheit ist es wichtig, dass Texte möglichst keine Formatierungsbefehle enthalten. Dies ist gewährleistet, wenn alle Texte, die nicht direkt im System geschrieben, sondern aus einer externen Applikation kopiert werden, ohne Formatierungen eingefügt werden (Tastaturbefehl STRG + UMSCHALT + V).
  • Ebenso sollte es vermieden werden, manuell HTML-Formatierungen in die Texte einzubinden.
  • Der Kontrast zwischen neben- oder übereinanderliegenden Objekten (z. B. Schrift auf farbigem Hintergrund) sollte immer mindestens 7 betragen.
  • Überprüft werden kann dies in Firefox durch Drücken von „F12“ auf der Tastatur, und Auswahl der Registerkarte „Barrierefreiheit“. Wen Sie in diesem Modus mit der Maus über ein Element der Internetseite fahren, wird der Kontrastwert angezeigt.

Tipps zu den "Alternativtexten"
  • Bei verlinkten Bildern: Ziel beschreiben (z. B. „Link führt auf www.cmxkonzepte.de“)
  • Bei Downloads: Datei beschreiben (z. B. „PDF-Dokument „semsterprogramm.pdf“ herunterladen“)
  • Bei illustrierenden Bildern: Bildmotiv beschreiben (z. B. „Der Schriftzug ,Firmenname’ links von einem farbigen Logo“ oder „Junge Frau sitzt auf einer Parkbank und liest ein Buch“).
Hinweise zu Bildformaten

Hinweise zu Bildformaten

Um eine optimale Balance zwischen Bildqualität, Dateigröße und Ladezeit zu gewährleisten, werden die folgenden Bildgrößen für den Internetauftritt empfohlen.

Hintergrundbilder in Webdokumenten und fensterbreite Bilder
1920 x 1080 Pixel. | JPG-Format | Dateigröße maximal 800KB 
(Dieses Format ermöglicht zusätzlich eine Verwendung in Druckerzeugnissen bis zu 16 cm Breite)

Programmbereichsbilder, Artikel und Veranstaltungen
1200 x 900 Pixel | JPG-Format | Dateigröße maximal 800KB
(Dieses Format ermöglicht zusätzlich eine Verwendung in Druckerzeugnissen bis zu 10 cm Breite)

Fotos von Kontakten
600 x 600 Pixel | JPG-Format  | Dateigröße maximal 500KB
(Dieses Format ermöglicht zusätzlich eine Verwendung in Druckerzeugnissen bis zu 5 cm Breite)

Programmbereichs-Icons
150 x 150 Pixel | SVG- oder PNG-Format mit transparentem Hintergrund | Dateigröße maximal 300KB
(Icons im SVG-Format können in Druckerzeugnissen in beliebiger Größe verwendet werden; PNG Dateien in diesem Format sind nur für den Internetauftritt geeignet)

Logo im Header
200 x 71 Pixel, PNG-Format mit transparentem Hintergrund | Dateigröße maximal 200KB
(Dieses Format ist  nur für den Internetauftritt vorgesehen und nicht für die Reproduktion in Druckerzeugnissen geeignet)

Favicon
36 x 36 Pixel, ICO-Format
Dieses Icon kann auf Wunsch im Internetauftritt vom Supportteam eingebunden werden.

Hinweise zu Videoformaten

Hinweise zu Videoformaten

Hintergrund-Videos
  • Videodateien, die im Internetauftritt als Hintergrund verwendet werden, sollten eine Dateigröße von 6MB nicht überschreiten. Wir empfehlen außerdem, die Audiospur zu entfernen und eine Auflösung von maximal 720p zu verwenden.
  • Werden in einen Hintergrund mehrere Videos eingebunden, sollte jedes einzelne Video nicht länger sein, als der eingestellte Wechsel-Intervall (Standardeinstellung: 9 Sekunden).
Videos in Artikeln, Listen und Webdokumenten
  • Für alle anderen Videos wird empfohlen, das Attribut “YouTube-ID” zu verwenden und so Videos zu verknüpften die von YouTube abgerufen werden.
  • Die Barrierefreiheit von Videos ist nur dann gewährleistet, wenn für diese Untertitel bzw. ein Transkript aktiviert werden kann -- bei dem Einbinden von YouTube-Videos sollten also diese Einstellungen gesetzt werden.
  • Vor dem Abspielen von YouTube-Videos wird rechtssicher die Einverständnis zur Datenübertragung zu Google/YouTube abgefragt.
  • Bei Videos, die direkt in das System hochgeladen werden sollen, ist darauf zu achten, die Untertitel als festen Bestandteil des Videos einzubinden.
Thema "Rechtskonformität"

Thema "Rechtskonformität"

Hier ein paar Hinweise rund um Urheberrechtsverletzungen und Datenschutz:

  • Die Applikation "Google Translate" ist in der aktuellen Form nicht datenschutzkonform, da beim automatischen Übersetzen des Internetauftritts Daten an Google / Alphabet übertragen werden. Wir haben die Applikation darum entfernt.
  • Kontrollieren Sie bitte regelmäßig, ob alle Texte auf der Detailseite Ihres Internetauftritts aktuell sind (AGB, Impressum, Widerufserklärung, DSGVO-Hinweise und Datenschutzerklärung).
  • Tragen Sie für alle Bilder im Attribut "Quellenangaben" den Urheber der Fotos ein, sofern erforderlich.