Preis (Vorlagen)

Wenn Sie das Objekt „Preise“ öffnen und dort den Reiter „Vorlagen“ anwählen, sehen Sie, welche Vorlagen für zu erstellende Preise bestehen.

Preisvorlagen bieten die Sicherheit, dass dort einmal hinterlegte Eigenschaften oder Verknüpfungen, wie beispielsweise die „Kostenstelle“ oder das „Sachkonto“ auch in allen von der Vorlage kopierten Preisen enthalten sind. Ein weiteres Beispiel wäre das Anlegen von Staffelpreisen mit der entsprechenden Gültigkeit in Abhängigkeit von der Teilnehmerzahl.
Preisvorlagen für Staffelpreise
Für Staffelpreise (z.B. für den Bereich Sprachen) legt man in der Vorlage den Preis für die gewünschte Basiszeiteinheit (Unterrichtseinheit, Doppelstunde usw.) fest. Anschließend hinterlegt man im Bereich Gültigkeit in der Vorlage noch die Gültigkeit (Eigenschaften „Gültig ab Teilnehmerzahl“, „Gültig bis Teilnehmerzahl“).

Über diese Preisvorlagen werden dann die Gebühren automatisch für die jeweilige Veranstaltungs-dauer berechnet. Hat die Veranstaltung in Semester 1 beispielweise 10 Termine (mit 10,- EUR/ Unterrichtseinheit) beträgt die Gebühr hier dann automatisch 100,- EUR. Im nächsten Semester hat dieselbe Veranstaltung dann 15 Termine und die Gebühr beträgt dann automatisch 150,- EUR.

Preise runden

Durch die automatische Berechnung der Preise können Beträge mit „krummen“ Cent-Beträgen entstehen. Wenn Sie dies nicht wollen, gibt es die Möglichkeit, die entstehenden Beträge runden zu lassen. Wenden Sie sich in diesem Fall an den Support, um die gewünschte Rundungsart einstellen zu lassen.

Mögliche Rundungsvarianten:

• kaufmännische Rundung
• Rundung auf 10-Cent-Beträge
• immer aufrunden auf volle Euro-Beträge

Mehrere Preise innerhalb einer Veranstaltung

Wenn sich der Preis einer Veranstaltung aus mehreren Teilpreisen zusammensetzt, so geben Sie bitte keinen Basispreis sondern ausschließlich Teilpreise ein.